Zum Hauptinhalt springen

Wie der Kanton in Wimmis Mietkosten spart

Durch den Umzug der Waldabteilungen ins Schloss Wimmis wollte der Kanton jährlich eine halbe Million Franken Mietkosten einsparen. «Das ist unmöglich», sagt der heutige Vermieter Willi Jungen.

Marius Aschwanden
Das Schloss Wimmis - die kantonalen Waldabteilungen 2 und 3 sollen im nächsten Jahr von ihrem heutigen Standort in Spiez hierhin umziehen.
Das Schloss Wimmis - die kantonalen Waldabteilungen 2 und 3 sollen im nächsten Jahr von ihrem heutigen Standort in Spiez hierhin umziehen.
Markus Hubacher

Willi Jungen staunte nicht schlecht, als er vergangene Woche in dieser Zeitung gelesen hat, was die Staatskanzlei des Kantons Bern vermeldete: «Mit dem Umzug der beiden Waldabteilungen von Spiez ins Schloss Wimmis wird der Kanton künftig jährlich rund 485'000 Franken Mietkosten sparen», teilte die Kanzlei im Zusammenhang mit dem vom Regierungsrat genehmigten Kredit für die Sanierungsarbeiten am Schloss Wimmis über 2,1 Millionen Franken mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen