Zum Hauptinhalt springen

Will der «gute Gast» den Eiger-Express?

Wer ist der «gute Gast»? In der laufenden Donnerstags-Talk-Reihe der Jungfraubahnen stand er im Zentrum. Wichtig für alle ist, dass er Geld bringt.

Volles Haus im Sportzentrum Grindelwald. 1470 Stimmbürger entschieden am 24. Oktober in einer geheimen Abstimmung über das Millionenprojekt.
Volles Haus im Sportzentrum Grindelwald. 1470 Stimmbürger entschieden am 24. Oktober in einer geheimen Abstimmung über das Millionenprojekt.
Markus Hubacher
Wird das V-Projekt realisiert, könnte es in Grindelwald-Grund so aussehen. Die neue Männlichenbahn (links) und der daneben liegende Eiger-Express mit Parkhaus.
Wird das V-Projekt realisiert, könnte es in Grindelwald-Grund so aussehen. Die neue Männlichenbahn (links) und der daneben liegende Eiger-Express mit Parkhaus.
Bildmontage zvg
Warteraum II: Die Männlichenbahn schafft den Ansturm an schönen Tagen oftmals nicht mehr, dann reicht die Schlange bis auf den Parkplatz hinaus.
Warteraum II: Die Männlichenbahn schafft den Ansturm an schönen Tagen oftmals nicht mehr, dann reicht die Schlange bis auf den Parkplatz hinaus.
Fritz Lehmann
1 / 25

«V-Bahn. Ds Beschta fir Grindelwald un syner Gescht»: Unter diesem Titel laden die Jungfraubahnen bis zum 2.Oktober jeweils am Donnerstag zu einem öffentlichen Chat in eine zentral gelegene Hotellobby ein. Mit Gratisapéro und zu einem bestimmten Thema. Diese Woche war es «Dr ‹gued Gascht›». Gut zwei Dutzend Leute trafen sich auf den Sofas im Hotel Kreuz & Post.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.