Zum Hauptinhalt springen

William Whites halbes Heimspiel

Er stammt aus Barbados, lebte in Winterthur – und zog ins Oberland, um die neue CD «Freedom» aufzunehmen. Jetzt kommt William White für zwei Konzerte ins Mokka. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen im Oberland – und wie die Umgebung die Songs beeinflusst hat.

Musiker mit jeder Menge Herzblut: William White, der «Neo-Oberländer».
Musiker mit jeder Menge Herzblut: William White, der «Neo-Oberländer».
zvg

William White, Sie sind vor zwei Jahren von Winterthur ins Oberland gezogen. Werden die Konzerte im Thuner Café Mokka damit zum Heimspiel? Vielleicht ist das schon eine Art Heimspiel, da wir im Oberland immer gute Erfahrungen gemacht haben. Auch bei den drei Konzerten, die ich bis jetzt im Mokka absolviert habe. Ein wunderschöner und spezieller Ort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.