Zum Hauptinhalt springen

Wimmis erhält Grossbaustelle

Jetzt wird in der Wimmiser Herrenmatte, auf dem ehemaligen Gelände der Armasuisse entlang der Autobahn, gebaut. Auf insgesamt 9500 Quadratmetern sollen eine Druckerei, eine Gewerbehalle sowie vier Wohnhäuser entstehen.

Formeller Spatenstich auf der Herrenmatte mit (von links): Hans Ulrich Beer, Martin Beer, Thomas Ilg, Willi Ilg und Markus Ilg sowie dem Architekten Hans Peter Lehnherr (von der Firma Lanz ist kein Vertreter anwesend). Im Hintergrund ist das Schloss Wimmis sichtbar.
Formeller Spatenstich auf der Herrenmatte mit (von links): Hans Ulrich Beer, Martin Beer, Thomas Ilg, Willi Ilg und Markus Ilg sowie dem Architekten Hans Peter Lehnherr (von der Firma Lanz ist kein Vertreter anwesend). Im Hintergrund ist das Schloss Wimmis sichtbar.
Markus Hubacher

Die Wimmiser Ilg AG, Druckerei und Verlag, realisiert an der Autobahn in der Herrenmatte einen Neubau. Auf dem Baufeld daneben erstellen die Firmen Beer Bau- und Umwelttechnik GmbH (Gwatt) sowie Beer GmbH, Rohr- und Profilbiegetechnik (Uetendorf) ein Büro- und Gewerbegebäude. Die Spiezer Bauunternehmung Lanz AG plant zudem vier Wohnhäuser. Die genannten Bauherren haben das Land, es sind insgesamt 9500 Quadratmeter, von der Armasuisse gekauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.