Zum Hauptinhalt springen

Wird ÖV-Angebot im Oberland nicht beschnitten?

In der Märzsession verabschiedet das Kantonsparlament den Beschluss über das Angebot im öffentlichen Verkehr für die Fahrplanperiode 2014 bis 2017. Im Oberland sollen keine Angebote gekappt werden.

Im Oberland sollen verschiedene ÖV-Angebote verbessert werden – unter anderem die Vertaktung bei der Montreux-Oberland-Bahn – hier ein Zug im Bahnhof in Gstaad.
Im Oberland sollen verschiedene ÖV-Angebote verbessert werden – unter anderem die Vertaktung bei der Montreux-Oberland-Bahn – hier ein Zug im Bahnhof in Gstaad.
Bruno Petroni

In Interlaken, Grindelwald und Meiringen sollen neue Buslinien angeboten werden; auf der Bahnlinie Spiez – Interlaken Ost soll die Überprüfung der Verkehrsmittelart (Bus oder Bahn) eingeleitet werden und die Linie Zweisimmen – Saanen–Montreux soll besser vertaktet werden: Das sind die Kernpunkte aus Oberländer Sicht im gestern verschickten Beschluss über das Angebot im öffentlichen Verkehr für die Fahrplanperiode 2014 – 2017.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.