Zum Hauptinhalt springen

Wo der Emmentaler Käse seine Geburtsstunde erlebte

Vor dem Jahr 1815 wurde in der Deutschschweiz nur auf der Alp oder auf Bauernhöfen Käse hergestellt. Die von Rudolf Emanuel Effinger initiierte erste Dorfkäserei in Kiesen bedeutete eine regelrechte Revolution.

In diesem Käsekessi, das sich im Küherhaus des Milchwirtschaftlichen Museums in Kiesen befindet, wurde bereits vor 200 Jahren Käse hergestellt. Die Saison im Museum hat soeben begonnen, das Küherhaus ist passend zu Ostern geschmückt.
In diesem Käsekessi, das sich im Küherhaus des Milchwirtschaftlichen Museums in Kiesen befindet, wurde bereits vor 200 Jahren Käse hergestellt. Die Saison im Museum hat soeben begonnen, das Küherhaus ist passend zu Ostern geschmückt.
Gabriel Berger

Obwohl man den beiden altehrwürdigen Gebäuden an der Bernstrasse in Kiesen ihren denkmalgeschützten Wert ansieht, lässt sich nur erahnen, wie viel Historie effektiv hinter diesen Mauern steckt. Das kleine Küherhaus und das grössere Türmlihaus beherbergen seit 41 respektive 25 Jahren das Nationale Milchwirtschaftliche Museum. Die aktuelle Ausstellungssaison ist für die Museumsbetreiber eine besondere: Gefeiert wird das 200-Jahr-Jubiläum der ersten bernischen Dorfkäserei, die damals im Küherhaus eröffnet wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.