Zum Hauptinhalt springen

Zentralbahn befördert 2014 über ein Viertel mehr Passagiere

Die Zentralbahn, die auch die Strecke zwischen Meiringen und Interlaken bedient, transportierte im letzten Jahr 26 Prozent mehr Fahrgäste. 2014 war demnach ein Rekordjahr für den Bahnbetreiber.

Der Regio-Zug der Zentralbahn zwischen Meiringen und Interlaken hatte ein Wachstum von 2,9 Prozent (neu 0,5 Millionen Fahrgäste).
Der Regio-Zug der Zentralbahn zwischen Meiringen und Interlaken hatte ein Wachstum von 2,9 Prozent (neu 0,5 Millionen Fahrgäste).

Die Zentralbahn ist auf Wachstumskurs. Das Bahnunternehmen hat im letzten Jahr 26 Prozent mehr Fahrgäste transportiert. Total waren es 9,3 Millionen Passagiere. Grund sind laut Mitteilung vom Donnerstag neue Fahrplanangebote, neue Züge und mehr Touristen aus China. Die Personenkilometer stiegen ebenfalls und zwar um 16,4 Prozent auf insgesamt 157,7 Millionen. 2014 sei damit ein Rekordjahr gewesen, teilte das Bahnunternehmen mit.

Ein starkes Passagierwachstum verzeichnete der mit neuem Rollmaterial ausgestattete Expresszug zwischen Luzern und Interlaken. Die Zahl der Fahrgäste stieg um über 27 Prozent auf 2,3 Millionen Gäste.

Auch im S-Bahnverkehr kam es zu einer Steigerung. Auf der S5 zwischen Luzern und Giswil nahm die Gästezahl von 1,9 auf 2,5 ( 30,2 Prozent) Millionen zu. Bei der S4 zwischen Luzern und Stans/Wolfenschiessen steig die Anzahl Passagiere von 1,8 auf 2,2 ( 18,6 Prozent) Millionen.

Auch nach Engelberg reisten 8 Prozent mehr Fahrgäste (neu 1,4 Millionen). Der Regio-Zug zwischen Meiringen und Interlaken hatte ein Wachstum von 2,9 Prozent (neu 0,5 Millionen Fahrgäste).

Mehr Chinesen und Viertelstundentakt

Positiv beeinflusst habe das starke Wachstum die Zunahme von Kunden aus internationalen Märkten, insbesondere aus Südostasien. Das Wachstum fokussiere sich nach indischen Gruppen in den letzten Jahren zunehmend auf Einzelreisende und Gruppen aus China, schreibt die Zentralbahn. Im Pendlerverkehr zeigten der Viertelstundentakt zwischen Luzern und Hergiswil sowie die Direktverbindungen von Stans und Sarnen nach Luzern Wirkung.

Die Zentralbahn, die zwischen Luzern und Engelberg sowie Luzern und Interlaken verkehrt, wurde 2005 gegründet. Sie ging aus dem Zusammenschluss der Luzern-Stans-Engelberg-Bahn und der Brünigbahn hervor.

Die Zentralbahn ist eine Tochtergesellschaft der SBB, an der auch der Bund, die Kantone Nidwalden und Obwalden, sowie die Gemeinde Engelberg beteiligt sind. Das Unternehmen betreibt gut 60 Schienenfahrzeuge und beschäftigt rund 330 Mitarbeitende.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch