Zum Hauptinhalt springen

Ziel: 20 Prozent E-Mobile bis 2025

Die Region Thun soll führend werden in der Entwicklung und Nutzung von Elektrofahrzeugen. Fernziel ist, dass im Jahr 2025 jedes fünfte Fahrzeug mit sauberem Strom unterwegs ist. An einem Infoanlass in Steffisburg stellten gestern die Macher hinter der Idee das Projekt vor.

Der an der ETH Zürich konzipierte und zusammengebaute Sun Car zog gestern bei der Firma Studer AG in Steffisburg die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden am «E-Mobility»-Zmorge auf sich. Gabriel Berger
Der an der ETH Zürich konzipierte und zusammengebaute Sun Car zog gestern bei der Firma Studer AG in Steffisburg die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden am «E-Mobility»-Zmorge auf sich. Gabriel Berger
Gabriel Berger

Völlig CO2-neutral umherfahren und trotzdem überall ankommen – was heute nach Zukunftsmusik klingt, soll in der Region Thun schon bald in grösserem Stil Realität werden. Die Regionale Wirtschaftskoordination Thun (RWK) hat in den letzten zwei Jahren das Projekt «E-Mobility» entwickelt. Die Idee dahinter ist, den Wirtschaftsraum Thun (WRT) als Kompetenzzentrum für Elektromobilität zu etablieren. Gestern wurde das Projekt anlässlich eines «E-Mobility»-Zmorge bei der Studer AG in Steffisburg der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.