Zum Hauptinhalt springen

Zu Besuch bei Hans Blix

Hans Blix, der ehemalige Präsident der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) wird am Internationalen Alpensymposium auftreten. Dessen Organisator, Oliver Stoldt, hat den Waffeninspektor zur Vorbereitung besucht.

«Gestern der Irak – morgen der Iran? Der Blick in die Zukunft: Wer kontrolliert den Bau von Massenvernichtungswaffen?» So lautet der Vortrag, den Hans Blix am Alpensymposium in Interlaken halten wird.Der Organisator des Anlasses, Oliver Stoldt, hat den Referenten in Stockholm besucht, um das Symposium vorzubereiten. Wieder zurück, erklärt Oliver Stoldt: «In seinem Vortrag wird Hans Blix, der frühere Chef des UN-Inspektorenteams, aus erster Hand über die Ereignisse, die 2003 zum Irak-Krieg führten, berichten. Durch seine Erläuterungen erhalten die Teilnehmer des Alpensymposiums einen Einblick in die Arbeit eines Waffeninspektors, seine Befunde und Schlussfolgerungen.»In seinen Beschreibungen von den Treffen mit George W.Bush, Tony Blair, Jacques Chirac, Dick Cheney, Condoleezza Rice, Colin Powell und Kofi Annan bringe Blix die Frustrationen, Spannungen und das Drama der letzten Monate vor dem Einmarsch von 2003 zum Ausdruck. «Seine Einschätzung der Ereignisse ist von unschätzbarem Wert bei dem Versuch, nicht nur zu verstehen, was zur gegenwärtigen Situation im Irak führte, sondern auch, welche Möglichkeiten es gibt, die Verbreitung und den Gebrauch von Massenvernichtungswaffen in Zukunft zu verhindern», sagt Stoldt.Mann zwischen FrontenDamals, als die Welt Saddam Hussein zur Entwaffnung drängte, versuchten der UN-Chefwaffeninspektor Hans Blix und sein Team herauszufinden, ob der irakische Führer einlenken würde. Während die USA und ihre Alliierten auf eine Rechtfertigung für die Militäraktion im Irak drängten und die Hauptgegner im UN-Sicherheitsrat weiter gehende Inspektionen verlangten, stand Hans Blix zwischen den Parteien. Er versuchte das wahre Ausmass des irakischen Waffenprogramms zu ermitteln. UN-Generalsekretär Kofi Annan berief Hans Blix im Jahr 2000 an die Spitze der UN-Kommission für Überwachung, Verifikation und Inspektion im Irak. Blix ist derzeit immer noch Vorsitzender der Internationalen Kommission für Massenvernichtungswaffen und war Präsident der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA). Blix wurde 1928 in Uppsala (Schweden) geboren, studierte Philosophie und Rechtswissenschaften und wurde Dozent für internationales Recht.Das AlpensymposiumDas nächste Alpensymposium findet am 20. und 21.Januar in Interlaken statt. Neben Hans Blix werden unter anderen auch Tilman Lingner und Joschka Fischer auftreten. Das Alpensymposium wurde 2002 von Oliver Stoldt gegründet und ist wirtschaftlich, politisch und konfessionell unabhängig. Es will unternehmerisch denkende Menschen im deutschsprachigen Raum verbinden, vernetzen und informieren. Unter den Gastreferenten des Alpensymposiums figurierte in den vergangenen Jahren unter anderen der frühere US-Präsident Bill Clinton.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch