Zum Hauptinhalt springen

Zwei Oberländer als wichtige Trümpfe

Die 67.Schlosskonzerte Spiez locken mit den zwei Oberländer Trümpfen Alexandre Dubach und Reto Reichenbach. Und mit acht verschiedenartigen «atmosphärischen» Anlässen. «Das Nahestehende soll aus einem anderen Blickwinkel erlebt werden», sagt dazu Ruedi Bernet, der künstlerische Leiter.

Alexandre Dubach geht vor den Tubadours in die Knie. Am 16.Mai wird gross aufgespielt.
Alexandre Dubach geht vor den Tubadours in die Knie. Am 16.Mai wird gross aufgespielt.
zvg

«Ein Thomas Hampson oder ein Klaus Maria Brandauer würden mich natürlich auch reizen», schmunzelt Ruedi Bernet. «Aber dann wären die Mittel bereits mit dem ersten Konzert aufgebraucht.» Der Präsident des Vereins Schlosskonzerte Spiez muss mit einem Budget von 50'000 Franken andere Akzente setzen. Der Anspruch lautet: Acht Konzerte anbieten, welche möglichst verschiedenen Bedürfnissen des Publikums von Spiez und der weiteren Umgebung gerecht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.