Zum Hauptinhalt springen

114 Interessenten für Lagunen-Luxusbauten im Gwatt

Beim Deltapark im Gwatt stehen die luxuriösen Villen und Wohnungen an der künstlich geschaffenen Lagune kurz vor ihrer Vollendung. Die Seevillen werden vermietet und teils auch verkauft – für mindestens 3,5 Millionen Franken.

Schiff ahoi: Blick auf die Seevillen an der künstlich geschaffenen Lagune. Im Hintergrund ist das Wellnesshotel Deltapark-Resort zu sehen.
Schiff ahoi: Blick auf die Seevillen an der künstlich geschaffenen Lagune. Im Hintergrund ist das Wellnesshotel Deltapark-Resort zu sehen.
Stefan Kocherhans

Bedeutend weiter fortgeschritten als die Bauvorhaben in Faulensee ist ein Riesenbauwerk der Hauenstein Immobilien AG im Gwatt.

Nachdem im vergangenen Mai das Deltapark-Resort, ein 4-Sterne-Superior-Wellnesshotel, eröffnet worden war, läuft nun im Westteil der Endspurt für die acht Eigentumswohnungen und die sieben Seevillen.

Luxus in der Lagune

Hier wurde auf nichts verzichtet: Eigene Bootsplätze, grosszügige Doppelgaragen, weitläufige Terrassen und edler Ausbau haben aber ihren Preis. Jede der acht 41/2-Zimmer-Eigentumswohnungen in den zwei Gebäuden kostet gut und gerne 1,5 Millionen Franken; drei sind schon verkauft, der erste Käufer zieht bereits am 1. April ein.

Laut Peter Hauenstein haben sich 114 Personen für die Wohnungen oder Villen interessiert. In drei Wochen startet die öffentliche Promotion der Objekte. Bei drei Seevillen ist geplant, dass sie von Hotelgästen genutzt werden können.

Kundensegmente sieht der Besitzer im arabischen Raum. «Aber auch Familien, 3-Generationen-Ferienleute und Menschen, die gerne von der Grösse einer Ferienwohnung profitieren, ihre eigene Privatsphäre haben und zugleich den Hotelservice geniessen wollen, sind für uns potenzielle Kunden», so Peter Hauenstein.

Sogar eigene Hotelboote, die ohne Schiffsausweis gefahren werden können, stehen zur Verfügung. Und wer die notwendige Bewilligung hat, kann auch mit einem stärkeren Motorboot auf dem Thunersee unterwegs sein.

Resort noch im Aufbau

Zwei bis drei Villen werden verkauft, doch auch hier kommen nur Gutbetuchte infrage: ab 3,5 Millionen Franken kostet eine Seevilla mit über 170 Quadratmetern Wohnfläche.

Auf die Frage, wie gut das Deltapark-Resort laufe, stellt Hauenstein fest: «Der Betrieb ist langsam, aber stetig am Anlaufen. Ab dem dritten Betriebsjahr, also ab 2019, sollte das Resort kostendeckend arbeiten. Wir sind optimistisch, dass das klappen wird.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch