30 kämpfen um Sitz im Gemeinderat Steffisburg

Steffisburg

8 Frauen und 22 Männer aus sieben Par­teien wollen in Steffisburg bei den Wahlen vom 25. November einen Sitz im Gemeinderat ergattern.

  • loading indicator

30 Kandidierende aus sieben Parteien bewerben sich bei den Wahlen vom 25. November um einen Sitz in der Steffisburger Regierung. Gestern lief die Frist für die Eingabe von Wahlvorschlägen für den Gemeinderat sowie für das Parlament, den Grossen Gemeinderat (GGR), ab.

Überraschungen gab es kaum: Die sieben amtierenden Regierungsmitglieder stellen sich erneut zur Wahl. Neue Gruppierungen oder Parteien sind nicht vertreten. Die Grünen, die vormals für den GGR kandidierten, verzichten dieses Jahr aber mangels Kandidaten auf eine Wahlteilnahme.

Das Verhältnis der Geschlechter präsentiert sich ähnlich wie vor vier Jahren: Während heuer 8 Frauen und 22 Männer um einen Sitz im Gemeinderat buhlen, waren es 2014 6 Frauen und 23 Männer – insgesamt 29 Kandidierende. 12 der 30 Kandidatinnen und Kandidaten sitzen im GGR.

Neuerungen gibt es bei den Listenverbindungen: Die SVP und die FDP gehen für beide Räte eine Verbindung ein. Die GLP, die bis anhin mit den Liberalen verbandelt war, setzt für die Gemeinderatswahlen auf eine Zusammenarbeit mit der BDP (wir berichteten).

EVP und EDU treten bei den Gemeinderatswahlen mit einer gemeinsamen Liste an. Jürg Marti (SVP) bleibt der einzige Anwärter auf das Amt des Gemeindepräsidenten.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt