Zum Hauptinhalt springen

40'000 Besucher strömten auf den Waffenplatz

Am Wochenende wurde unter dem Motto «Gestern – Heute – Dynamisch» das 200-jährige Bestehen des Thuner Waffenplatzes gefeiert. Besucher erhielten Einblicke in 200 Jahre Militärgeschichte.

Die Patrouille Suisse durfte natürlich nicht fehlen.
Die Patrouille Suisse durfte natürlich nicht fehlen.
Therese Krähenbühl
Auch gegenwärtige Armeeangehörige verfolgten die historische Parade.
Auch gegenwärtige Armeeangehörige verfolgten die historische Parade.
Therese Krähenbühl
Panzer gabs am Jubiläum auch zu bestaunen.
Panzer gabs am Jubiläum auch zu bestaunen.
Therese Krähenbühl
1 / 11

Wenn Dragoner in schmucken Uniformen aus dem 19. Jahr­hundert nur wenige Hundert Meter an schweren Panzern mit Soldaten im modernen Tarnanzug vorbeireiten und darüber auch noch die Patrouille Suisse ihre Formationen fliegt, ist das ein aussergewöhnliches Bild.

Auf dem Thuner Waffenplatz trafen am Samstag beim Tag der offenen Tür alle diese Elemente zusammen. Getreu dem Motto «Gestern – Heute – Dynamisch», unter dem die Feierlichkeiten zum 200-Jahr-Jubiläum des Waffenplatzes stattfanden, hatten die Veranstalter Uniformen, Fahrzeuge, Flugzeuge und Ausstellungsstücke aus den letzten 200 Jahren der Waffenplatzgeschichte in Thun versammelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.