Thun

Fünf Medaillen fürs Oberland

ThunAn den Schweizer Meisterschaften der Schützen wurden in Thun über vierzig Medaillensätze vergeben. Fünfmal standen Teilnehmer aus dem Berner Oberland auf dem Podest.

Jean Marc Cottier ist mit dem Sturmgewehr 90 eine Macht,  die es erst einmal zu bezwingen gilt.

Jean Marc Cottier ist mit dem Sturmgewehr 90 eine Macht, die es erst einmal zu bezwingen gilt. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist vielleicht etwas fragwürdig, wenn an nationalen Titelwettkämpfen über vierzig Medaillensätze vergeben werden. Das schreibt der Oberländische Schützenverband in seiner Bilanz zu den Schweizer Meisterschaften der Schützen in Thun. Die Frage stelle sich, welchen Stellenwert dann ein Schweizer-Meister-Titel noch hat.

Nichtsdestotrotz dürfen sich die Oberländer Schützinnen und Schützen gemäss der Mitteilung «stolz erklären, diese Meisterschaftswoche mit fünf Medaillen und weiteren Diplomplatzierungen abgeschlossen zu haben». Allen voran war Jean Marc Cottier aus Blankenburg mit dem Sturmgewehr 90 erfolgreich. Er gewann Gold in der Zweistellungsmeisterschaft und Silber im Liegendmatch.

Mit Gold in der Zweistellungsmeisterschaft mit dem Sturmgewehr 57 und dem 5. Rang ebenfalls in der Zweistellungsmeisterschaft bei den Senioren mit dem Standardgewehr war auch Daniel Reichenbach aus Feutersoey in zwei Disziplinen erfolgreich.

Mit der Sportpistole über 25 Meter gewann die Uetendorferin Franziska Gäggeler Gold, und mit dem Kleinkalibergewehr über 50 Meter gewann Rolf Graf aus Wengen den Liegendmatch der Veteranen.

Weitere Diplomklassierungen: Neben den Medaillen wurden die Teilnehmer(innen) bis zu Rang 8 noch mit einem Diplom geehrt. Im Oberland waren dies:
Johann Stettler, Häutligen, im 8. Rang, 2-Stellung/Sturmgewehr 57; Simon Grossman, Brienz, im 6. Rang, 2-Stellung/Karabiner; Marlies von Allmen, Steffisburg, 4. Rang, Juniorinnen/Liegendmatch; Martin Zahler, Därstetten, 6. Rang, Senioren/Liegendmatch; Ernst Wyttenbach, Heimenschwand, 8. Rang, Junioren/Liegendmatch; Daniel Reichenbach, Feutersoey, 5. Rang, 2-Stellung Senioren/Standardgewehr; Martin Zahler, Därstetten, 6. Rang, 2-Stellung/Senioren/Standardgewehr alle über 300 Meter. Bei den Kleinkaliberschützen über 50 Meter gewannen ein Diplom: Peter Wyss, Weissenburg, 5. Rang, Liegend/Veteranen; Thomas Josi, Heimberg, 6. Rang, Liegend/Senioren; Lara Eggimann, Spiez, 8. Rang, Liegend/Damen; Marco Koller, Thun, 7. Rang, Dreistellungsmatch Herren.
(egs)

Erstellt: 12.09.2018, 15:17 Uhr

Artikel zum Thema

«Es ist ein einmaliges Schiessen»

Guttannen Trotz seiner relativ kurzen Geschichte ist das Schlachtgedenkschiessen an der Grimsel zu einer Tradition für Schützen und Schiesssportfreunde geworden. Mehr...

Beruf Schützin

Petra Lustenberger übt einen nicht alltäglichen Beruf aus. Die 27-jährige Luzernerin lebt als Profischützin in Magglingen. Mehr...

Volltreffer, ohne zu schauen

Schiessen nach Gehör. Die sehbehinderten Berner Agim Emini und Bruno Heimberg zählen zu den besten Schützen der Schweiz. Das Duo glänzte am Wochenende auch in Österreich. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Mamablog Unsinniges Influencer-Bashing

Geldblog So profitieren Sie bei der Pensionierung doppelt

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...