Hechte in Jägglisglunte aufgetaucht

Brienz

Vor wenigen Jahren noch drohte das Naturschutzgebiet Jägglisglunte am Brienzersee zu verlanden. Heute nutzen wieder mehrere Hechte den Totarm der Aare als Laichplatz. Zu verdanken ist dies dem Uferschutzverband Thuner- und Brienzersee.

Der Uferschutzverband Thuner- und Brienzersee setzte sich dafür ein, das Naturschutzgebiet Jägglisglunte als Laichplatz für den Hecht zu erhalten.

(Bild: zvg/Matthias Meyer)

Auf Initiative des Uferschutzverbandes Thuner- und Brienzersee wurde Anfang Jahr der Durchlass vom Brienzersee zum Naturschutzgebiet Jägglisglunte wieder für Fische erschlossen. «Der Erfolg dieser Massnahmen zeigte sich bereits wenige Tage nach Abschluss der Arbeiten: Mehrere grosse Hechte konnten in der Jägglisglunte fotografiert werden», schreibt der Uferschutzverband Thuner- und Brienzersee jetzt in einer Medienmitteilung.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...