Zum Hauptinhalt springen

Altes Tunnelprojekt wird wieder aktuell

Bei der Revision der Ortsplanung kommt eine alte Idee neu auf den Tisch: Der Hübelitunnel, der 1987 aus der Verkehrsplanung fiel, wird neu geprüft. Der Tunnel würde das rechte Seeufer besser erschliessen.

Blick vom neuen Bypasskreisel auf der Stockhornstrasse Richtung Thun: Über diese freie Fläche in der Günzenen würde die Zufahrtsstrasse zum Hübelitunnel führen. Damit liesse sich das Nadelöhr Burgstrasse/Lauitor grossräumig umfahren.
Blick vom neuen Bypasskreisel auf der Stockhornstrasse Richtung Thun: Über diese freie Fläche in der Günzenen würde die Zufahrtsstrasse zum Hübelitunnel führen. Damit liesse sich das Nadelöhr Burgstrasse/Lauitor grossräumig umfahren.
Patric Spahni

Die Burgstrasse mit dem Lauitorkreisel ist schon seit Jahren ein Nadelöhr im städtischen Verkehrsnetz. Zu den Stosszeiten und am Wochenende staut sich der Verkehr manchmal kilometerlang Richtung Hilterfingen und Oberhofen. Aber auch jene, die vom Berntor Richtung Seegemeinden fahren wollen, kommen oft nur im Schritttempo vorwärts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.