Zum Hauptinhalt springen

Anton Bärtschi zum neuen Präsidenten gewählt

Das Traktandum Wahlen war reich befrachtet an der Delegiertenversammlung der Berner Schafzüchter.

röre
Anton Bärtschi.
Anton Bärtschi.
PD

An der 88. Delegiertenversammlung des Verbandes Bernischer Schafzuchtorganisationen (VBS) am Samstag im Restaurant Alte Reitschule auf dem Areal Thun Expo nahmen 200 Züchter teil. Rolf Rüfenacht hatte sein Amt als Präsident bereits im Frühjahr 2019 zur Verfügung gestellt. Der Vizepräsident, Anton Bärtschi aus Eggiwil, hatte das Amt ad interim übernommen.

An der DV wurde er zum neuen Präsidenten gewählt, als Vizepräsident stellte sich Viktor Flükiger zur Verfügung. Er sitzt bereits im Vorstand. Kassier Ulrich Müller präsentierte ein positives Betriebsrechnungsergebnis und wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt, der Sekretär Markus Wyttenbach für weitere vier Jahre bestätigt. Als neues Vorstandsmitglied wurde Armin Christen aus Riedwil gewählt.

Für den abtretenden kantonalen Schauexperten Anton Bärtschi meldeten sich zwei Kandidaten: Walter Liechti, Röthenbach, und Christian Peter, Grenchen. Die 200 Stimmberechtigten Delegierten entschieden sich für Walter Liechti. Er hat schon als kleiner Bub Schafe gehalten und ist noch immer ein passionierter Schäfeler.

Der Präsident Anton Bärtschi verdankte Rolf Rüfenacht den grossen Einsatz für die Schafzucht und als Präsident des VBS. Anton Bärtschi freute sich über das Geschenk für die Arbeit als Kantonaler Schauexperte: «I ha’s gärn gmacht u o gärn ufghört.»

Für die beiden abtretenden Vorstandsmitglieder des Schweizerischen Schafzuchtverbands (SSZV), Bendicht Lenz und Rolf Rüfenacht, kandidieren Lukas Berger für das Oberland und Martin Berger aus dem Emmental. An der DV des SSZV in Sagans werden die Würfel fallen.

Neu müssen ab diesem Jahr sämtliche Lämmer mit zwei Ohrmarken gekennzeichnet werden, wovon eine elektronisch sein muss. Zu- und Abgänge müssen innert drei Tagen an die Tierverkehrsdatenbank (TVD) gemeldet werden. Im Expertenbericht machte Marco Schmid den Schafbesitzern Mut: «Auch das neue Markier- und Meldewesen TVD) werden wir schaffen.»

An der BEA werden Aussteller aus Schwanden i.E., Worb und AOE Jura Bernoise die Schafrassen Schwarzbraune Schafe, Braune Fleischschafe und Weisse Alpenschafe ausstellen.

Seit 50 Jahren ist Berti Wandfluh, Kandergrund, Zuchtbuchführerin; sie und sieben weitere Frauen und Männer wurden geehrt und beschenkt.

Geehrte Zuchtbuchführende. 50 Jahre: Berti Wandfluh, Kandergrund; 45 Jahre: Ruth Bohren, Grindelwald; 30 Jahre: Andreas Hostettler. Schalunen; 25 Jahre: Marlise Spycher, Ammerzwil; 15 Jahre: Theres Gerber, Schangnau, und Peter Hofer, Zielebach; 10 Jahre: Rosmarie Karrer, Merligen und Bettina Raaflaub, Gstaad.

Zentrale Widderschauen im Frühjahr 2020 finden an folgenden Orten statt: Thun, Mittwoch 18. März, 8.45 Uhr Expo. Wynigen, Samstag, 18. April, 08.45 Uhr Schauplatz. Pontenet, Samstag, 9. Mai, 09.45 Uhr, La Gare.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch