Zum Hauptinhalt springen

Bäume müssen neuem Weg weichen

Die Stiftung Schloss Hünegg möchte die Tropfsteingrotte im Park sanieren. Dazu soll auch der Fussweg verlegt werden. Diesem Projekt fallen vier Bäume zum Opfer. Das Fällen verbessert aber gleichzeitig die Sicht aufs Schloss.

Die alte Grotte und die frühere Treppe werden saniert:?Vor der Grotte entsteht ein Vorplatz, der Fussweg wird Richtung Staatsstrasse verlegt. Der Baum links oberhalb der Grotte wird gefällt.
Die alte Grotte und die frühere Treppe werden saniert:?Vor der Grotte entsteht ein Vorplatz, der Fussweg wird Richtung Staatsstrasse verlegt. Der Baum links oberhalb der Grotte wird gefällt.

Wer gegenwärtig durch den Hün­eggpark spaziert, begegnet im unteren Teil nahe der Staatsstrasse einer neuen Wegprofilierung. Heute führt der Fussweg direkt vor der alten Tropfsteingrotte hindurch. Der neue Weg, der auch für Unterhaltsarbeiten befahrbar sein soll, wird künftig einige Meter weiter vom Hang entfernt verlaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.