Zum Hauptinhalt springen

Beim Trinkwasser wird nichts dem Zufall überlassen

Das Thuner Trinkwasser ist sauber und gesund. Dass dies auch so bleibt, dafür sorgen der Brunnenmeister sowie das Wasserlabor.

Das Trinkwasser wird laufend untersucht – wie hier beim Brunnen im Schoren.
Das Trinkwasser wird laufend untersucht – wie hier beim Brunnen im Schoren.
Patric Mani
Im Wasserlabor Thun macht Stephan Anderegg die Proben für die Untersuchung bereit.
Im Wasserlabor Thun macht Stephan Anderegg die Proben für die Untersuchung bereit.
Patric Mani
Die Wasserproben werden fein säuberlich beschriftet und in ein Körbchen eingereiht.
Die Wasserproben werden fein säuberlich beschriftet und in ein Körbchen eingereiht.
Patric Mani
1 / 8

7,4 Grad. So kalt ist das Wasser an diesem Februarmorgen in einer Brunnstube in Schwendibach, hoch über Thun. Fachmännisch flammt der Thuner Brunnenmeister Daniel Richner mit einem Gasbrenner den Wasserhahn ab, damit sich daran keine Keime mehr befinden. Sie könnten das Resultat der geplanten Wasserprobe negativ beeinflussen. Richners Kollege Daniel Münger reicht ihm ein steriles Fläschchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.