Zum Hauptinhalt springen

Bewegende Geschichten im Gepäck

Magdalena Erni und Andrea Schmidiger reisten für einen wohltätigen Einsatz durch Nepal. Was die Opfer von Menschenhandel erlebten, ging ihnen unter die Haut.

Ihre Augen sind hellwach. Noch ganz frisch sind die Eindrücke von Magdalena Erni und Andrea Schmidiger von ihrer zweiwöchigen Nepalreise, die sie zusammen mit neun anderen Gleichaltrigen aus der Region unternommen haben, um auf die Hilfsorganisation Chance Swiss und deren Einsatz gegen Menschenhandel aufmerksam zu machen. Ein Jahr lang hatten sich die elf Gymnasiastinnen und Gymnasiasten auf die Reise vorbereitet und dafür rund 20'000 Franken gesammelt. Wenn Erni und Schmidiger vom Erlebten erzählen, schwingt viel Betroffenheit mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.