ABO+

Die Notschlafstelle zieht nicht ins Wohnquartier

Thun

Nach zahlreichen Einsprachen aus einem Steffisburger Wohnquartier zieht die Wohnhilfe Thun ihr Baugesuch an der Thunstrasse 54 zurück – die Suche nach einer neuen Liegenschaft geht weiter.

In dieses Haus an der Thunstrasse 54 wollte die Notschlafstelle der Wohnhilfe Thun einziehen. Daraus wird nun nichts.

In dieses Haus an der Thunstrasse 54 wollte die Notschlafstelle der Wohnhilfe Thun einziehen. Daraus wird nun nichts.

(Bild: Janine Zürcher)

Der Verein Wohnhilfe Region Thun hat genug. Er zieht nicht nach Steffisburg. Am Montag hat der Vereinsvorstand mitgeteilt, dass er das entsprechende Baugesuch zurückgezogen hat.

Im Juli war bekannt geworden, dass der Verein in Betracht zieht, mit all seinen Angeboten – dazu gehören die Notschlafstelle, das teilbetreute und begleitete Wohnen sowie die Verwaltung der Wohnhilfe Thun mit den Büros der Wohnungsvermittlung – an die Thunstrasse 54 in Steffisburg umzuziehen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt