Zum Hauptinhalt springen

Diese Enten halten den Garten von Schnecken frei

Weil Schnecken immer mal wieder das Gemüse anfrassen, schaffte sich die Gartenbauschule Hünibach vor Jahren Enten an. Sie verspeisen die kleinen Weichtiere. Die Methode hat sich bestens bewährt.

Christian Mathys, Bereichsleiter Stauden bei der Gartenbauschule Hünibach, füttert die drei Entenweibchen  und das -männchen. Die Tiere leben derzeit – wegen der Vogelgrippe – in einem speziellen, abgetrennten  Aussengehege der Gartenbauschule.
Christian Mathys, Bereichsleiter Stauden bei der Gartenbauschule Hünibach, füttert die drei Entenweibchen und das -männchen. Die Tiere leben derzeit – wegen der Vogelgrippe – in einem speziellen, abgetrennten Aussengehege der Gartenbauschule.
Patric Spahni
Diesem Weibchen muss – wegen einer Verletzung am Hals – beim Schlucken nachgeholfen werden.
Diesem Weibchen muss – wegen einer Verletzung am Hals – beim Schlucken nachgeholfen werden.
Patric Spahni
Trotz Vogelgrippe liegt ein kurzer Ausgang beim Besuch dieser Zeitung drin. Ungläubig schaut ein Entenweibchen dabei in den trockengelegten Brunnen in der Aussenanlage der Gartenbauschule.
Trotz Vogelgrippe liegt ein kurzer Ausgang beim Besuch dieser Zeitung drin. Ungläubig schaut ein Entenweibchen dabei in den trockengelegten Brunnen in der Aussenanlage der Gartenbauschule.
Patric Spahni
1 / 3

Welcher Hobbygärtner kennt das nicht? Im Sommer spriesst allmählich das ausgesäte Gemüse, die jungen Triebe nehmen Form an, doch plötzlich – nach einer verregneten Nacht – sind überall im Garten ange­fressene Pflanzen und Schleimspuren anzutreffen. Schnecken sind zwar wichtig für das natür­liche Gleichgewicht (vgl. auch Kasten «Schnecken im Garten»), können aber auch ein Ärgernis sein. Leidgeprüft war vor rund zwanzig Jahren auch die Gartenbauschule Hünibach (GSH). «Die Schnecken waren ein Riesenproblem bei uns», erinnert sich der heutige Bereichsleiter Stauden, Christian Mathys, der seine Tätigkeit bei der GSH zu jener Zeit gerade erst aufgenommen hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.