Zum Hauptinhalt springen

Drei Beschwerden gegen neues Verkehrsregime

Thun sieht sich mit drei Beschwerden gegen das Verkehrsregime in der Innenstadt konfrontiert. Konrad Hädener widerspricht der Kritik des VCS. Und die IGT reagiert auf die Beschwerden.

Patric Spahni

Seit einem Monat gilt das neue Verkehrsregime in der Innenstadt: mit Fussgängerzone und damit einhergehendem Fahrverbot, mit angepassten Güterumschlagzeiten, mit Dutzenden von oberirdischen Parkplätzen, die nicht mehr benutzt werden dürfen. Beschwerden gegen die Massnahmen konnten zwar eingereicht werden, hatten aber keine aufschiebende Wirkung – die Inbetriebnahme konnte also unabhängig davon erfolgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.