ABO+

Drei Visionen für die Thuner Stadtplanung

Thun

Rosenau-Scherzlingen, Hofstettenstrasse und Siegenthalergut: Zu diesen Arealen haben sich drei Thuner Architekten Gedanken gemacht.

So sieht der Berner Architekt Andrea Roost das Gebiet Rosenau-Scherzligen: drei u-förmige Wohnbauten und ein rechteckiges Gebäude entlang des Schiffskanals Richtung Bahnhof. Denkbar ist, den Kohlenweiher im Bereich des vordersten Neubaus zu erweitern.

So sieht der Berner Architekt Andrea Roost das Gebiet Rosenau-Scherzligen: drei u-förmige Wohnbauten und ein rechteckiges Gebäude entlang des Schiffskanals Richtung Bahnhof. Denkbar ist, den Kohlenweiher im Bereich des vordersten Neubaus zu erweitern.

(Bild: PD)

Städtisch, sozial und wirtschaftlich: So soll laut dem Berner Architekten Andrea Roost eine Überbauung im Gebiet Rosenau-Scherzligen sein. Roost ist nicht irgendwer. Er hat in Thun die Überbauung im Gebiet Aarefeld und die KVA realisiert, in Bern stammt der Post-Parc beim Bahnhof aus seiner Feder. Und Roost ist vor allem auch ein Heimweh-Thuner. Er ist in der Stadt der Alpen aufgewachsen und hat sie immer im Herzen bewahrt. «Es ist ein schönes Fleckchen Erde.»

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt