Zum Hauptinhalt springen

Duo übernimmt Amt von Hans Kelterborn

Hans Kelterborn tritt an der Spitze des Stiftungsrats Schloss Thun zurück. Per 1. Januar übernehmen Francine Gise und Simon Schweizer.

Francine Giese und Simon SChweizer übernehmen neu das Präsidium.
Francine Giese und Simon SChweizer übernehmen neu das Präsidium.
Patric Spahni

16 Jahre lang war der ehemalige Thuner SP-Gemeinderat Hans Kelterborn Präsident des Stiftungsrats Schloss Thun. Jetzt gibt er sein Amt auf Ende Jahr ab, wie die Museumsleitung am Dienstagabend mitteilte. Auf Anfang 2019 übernehmen neu Francine Gise und Simon Schweizer das Amt im Co-Präsidium.

Francine Giese hat gemäss der Mitteilung in Kunst- und Architekturgeschichte an der Universität Bern habilitiert und ist seit 2014 Förderungsprofessorin des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich.

Simon Schweizer hat sein Studium in Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Bern 2005 mit dem Lizenziat abgeschlossen. Von 2010 bis 2016 war er als SVP-Vertreter Mitglied des Thuner Stadtrats. Aktuell arbeitet Schweizer in leitender Funktion beim Bevölkerungsschutz des Kantons Bern, wo er für die Ausbildung der regionalen und der Gemeindeführungsstäbe zuständig ist.

Gleichzeitig mit Hans Kelterborn tritt auch der Vizepräsident des Stiftungsrats, Heinrich K. Lohner, auf Ende Jahr von seinem Amt zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch