Steffisburg

Ein deutliches Signal

SteffisburgMarco Zysset, Redaktor des Thuner Tagblatts, über den Gewerbepark Raum 5.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Verdikt des Stimmvolks ist deutlich: Mit knapp 5000 Ja-Stimmen winkte fast die Hälfte aller im Dorf registrierten Stimmbe­rechtigten die Änderungen der ZPP B Gewerbegebiet Aarefeld durch. So ist der baurechtliche Grundstein für den Gewerbepark Raum 5 gelegt. Damit hat es sich aber auch schon mit guten Nachrichten. Denn noch sind zahlreiche Hürden zu nehmen.

Nach wie vor wehren sich die Besitzer einer Liegenschaft am Glättemühleweg mit Einsprachen gegen die angedachte Erschliessung des Areals und die Änderung der ZPP. Die Gemeinde hat weder einen Investor, der sich beim Multimillionenprojekt engagieren will, noch hat sie eine Firma, die im Gewerbepark einziehen will. Im Gegenteil: Mit der Immer AG und der Boss Holzbau AG sind zwei Partner der ersten Stunde abgesprungen.

Trotzdem: Der deutliche Volksentscheid dürfte dem Projekt neuen Schub verleihen. Das ­klare Ja zur Änderung der baurechtlichen Rahmenbedingungen ist ein deutliches Signal an Firmen, die darüber nachdenken, sich am ambitionierten Projekt zu beteiligen: Die Steffisburger Bevölkerung steht ­geschlossen hinter dem derzeit innovativsten Bau- und Wirtschaftsprojekt der Region Thun.

marco.zysset@thunertagblatt.ch Twitter: @_zysset (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 29.02.2016, 12:43 Uhr

Marco Zysset. (Bild: zvg)

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die Schweiz, ein Land der Streiks

Beruf + Berufung Die Angst des Rebellen

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...