Ein Leben lang auf dem Ozeandampfer

Roland Peek zeichnet das Leben von Novecento mit einem Pianisten nach – am 2. März bei der Kunstgesellschaft Thun zu sehen.

Roland Peek spielt den Ozeanpianisten im Stück 'Novecento' von Alessandro Baricco.

Roland Peek spielt den Ozeanpianisten im Stück 'Novecento' von Alessandro Baricco.

(Bild: PD)

Er wird auf dem Luxusdampfer als Kind armer Auswanderer geboren und bleibt sein ganzes Leben lang auf diesem: Lemon Novecento nennt Matrose Danny Boodman das ausgesetzte Baby, das er im Jahre 1900 in einer Zitronenkiste im Ballsaal des mächtigen Schiffs entdeckt. Er fühlt sich verantwortlich und übernimmt die Fürsorge für den Kleinen, der gut gedeiht. Novecento wird das Schiff nicht verlassen. Er wird Ozeanpianist und spielt ebenso für die Reichen der 1. Klasse wie für die Auswanderer auf dem Unterdeck: Er verbindet und verzaubert die beiden Welten auf dem Universum des Passagierschiffs Virginian.

Austausch von Gefühlen

Trompeter Tim Tooney, der beste Freund von Novecento, erzählt diese Geschichte der fiktiven Hauptperson Danny Boodman. Das Werk stammt aus der Feder des italienischen Schriftstellers Alessandro Baricco, der «Novecento» 1994 als Monolog angelegt hat. Im Juli desselben Jahres wurde der Text vom Schauspieler Eugenio Allegri in der Hauptrolle und Regisseur Gabriele Vacis beim Festival in Asti uraufgeführt.

Bei der Kunstgesellschaft Thun (KGT) ist «Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten» in einer Theaterproduktion von Roland Peek aus Hamburg zu sehen. Der vielseitige Schauspieler monologisiert sich vor einer riesigen Leinwand durch den vielschichtigen Text und wird vom japanischen Pianisten Tomohito Nakaishi nicht einfach nur begleitet. Die beiden konterkarieren und tauschen sich in den Gefühlswelten und -wallungen aus, die mal laut und heftig, mal still und innig ausfallen. Da ist viel Berührendes und Tragisches eingeflochten, das Regisseur Arthur Castro in seiner Inszenierung zum Schwingen bringt.

Alessandro Baricco: Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten. Musiktheater. 2. März, 19.30 Uhr. Kultur- und Kongresszentrum Thun. Publikumsgespräch nach der Vorführung. Vorverkauf: abo@kgt-thun.ch, www.starticket.ch oder www.kgt-thun.ch.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt