Zum Hauptinhalt springen

Erster Schnee fiel eher spät

Zum ersten Mal im aktuellen Winter blieb am Montagmorgen der Schnee in der Thuner Innenstadt liegen. Weisse Weihnachten gibts wohl aber kaum.

Erstmals in diesem Winter lag Schnee auf den Dächern der Berner Altstadt.
Erstmals in diesem Winter lag Schnee auf den Dächern der Berner Altstadt.
Andreas Blatter
So verschneit präsentierte sich Thun am Montagmorgen: Altstadt mit Aarebecken, Scherzligschleuse, Schloss und Stadtkirche.
So verschneit präsentierte sich Thun am Montagmorgen: Altstadt mit Aarebecken, Scherzligschleuse, Schloss und Stadtkirche.
Gabriel Berger
Schnee und Eis am Schwarzsee: Die ersten Schlittschuhläufer und Wanderer wagten sich am Montag auf den zugefrorenen See.
Schnee und Eis am Schwarzsee: Die ersten Schlittschuhläufer und Wanderer wagten sich am Montag auf den zugefrorenen See.
Webcam Kaisereggbahnen-Schwarzsee
1 / 6

In höheren Lagen ist der erste Schnee des Winters längst gefallen. Am Montag war es nun auch in der Thuner Innenstadt soweit: Am frühen Morgen präsentierten sich die Dächer Thuns eingedeckt mit dem kühlen Weiss. Zwar wirbelten erste Flocken bereits vor über einem Monat durch die Luft, richtig liegen blieb der Schnee in Thun in der Saison 2016/2017 bis heute aber noch nicht.

Im langjährigen Vergleich erfolgte der Zeitpunkt des ersten Schnees eher spät. Vor fünf Jahren schneite es am 18. Dezember erstmals in Thun, also einen Tag früher als heuer. Das letzte Mal, das Frau Holle ihre Decken noch später schüttelte, war im Winter 2002/2003, als der Schnee in der Thuner Innenstadt bis am 13. Januar auf sich warten liess. Wie ein Blick auf die Statistik dieser Zeitung zeigt, fand die Schnee-Premiere in den vergangenen 40 Jahren 10-mal im Dezember und gar 24-mal im November statt.

Extrem trockener Dezember

Der Dezember 2016 war in der Region bisher einer der trockensten der letzten Jahre. Gemäss der privaten Internetseite thunerwetter.ch fielen in Thun seit Anfang Monat erst 2,3 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, davon 0,8 Liter allein heute Montag. Zum Vergleich: Seit 2007 fiel im Monat Dezember im Schnitt 54,6 Liter Niederschlag. Auch innerhalb des Jahres 2016 ist der Dezember bislang mit Abstand der niederschlagärmste Monat. So entluden sich beispielsweise in den Monaten Mai, Juni und Juli 201,6, 187 und 200,5 Liter Regen über Thun.

Die Chancen, dass sich der Wunsch nach einer weissen Weihnacht nun doch noch erfüllt, bleiben – zumindest für Thun – nach wie vor klein. Gemäss MeteoSchweiz ist in den nächsten Tagen nicht mit weiteren Niederschlägen zu rechnen. Derzeit sehen die Prognosen für den 24. Dezember zwar minimalen Niederschlag voraus, bei Tagestemperaturen von 6° C würde dieser aber in Form von Regen fallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch