Zum Hauptinhalt springen

Fast 100'000 Tiere gerettet

Jetzt wandern sie wieder, die liebestollen Frösche und Kröten: Doch auf dem Weg zum Laichplatz lauert oft der Strassentod. Nicht nur in Amsoldingen helfen Freiwillige den Amphibien über die Strasse.

Barbara Sauer vom Natur- und Vogelschutzverein Amsoldingen und Umgebung kontrolliert den Schutzzaun entlang der Strasse. Foto: Stefan Kammermann
Barbara Sauer vom Natur- und Vogelschutzverein Amsoldingen und Umgebung kontrolliert den Schutzzaun entlang der Strasse. Foto: Stefan Kammermann

Weil Amphibien zum Laichen stehende Gewässer suchen, sind sie derzeit an gewissen Tagen in grosser Zahl unterwegs. Doch die Wanderung ins stille Gewässer ist nicht ungefährlich. Auf der Hochzeitsreise lauert Grasfröschen, Erdkröten oder Molchen der Strassentod. «Immer wieder wurden die Kröten und Frösche beim Überqueren der Strasse überfahren», weiss Barbara Saurer, Vorstandsmitglied des Natur- und Vogelschutzvereins ­Amsoldingen und Umgebung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.