Zum Hauptinhalt springen

FC-Thun-Fans lassen sich nicht unterkriegen

Trotz angespannter Finanzlage kann der FC Thun auf Unterstützung der Fans zählen. 6167 Leute pilgerten am Samstag zum ersten Heimspiel nach dem Notruf in die Stockhorn-Arena.

Spendensammlung von «Härzbluet für üse FC Thun»: Die Fans umzingeln den Stand, ein Fan legt gar eine Hunderternote in den Spendentopf.
Spendensammlung von «Härzbluet für üse FC Thun»: Die Fans umzingeln den Stand, ein Fan legt gar eine Hunderternote in den Spendentopf.
Patric Spahni

Der Himmel hatte am Samstagabend über der Stockhorn-Arena in Thun sämtliche Schleusen geöffnet. So trist wie die aktuelle Finanzlage des FC Thun präsentierte sich der Wettergott, als die Fussballer zum ersten Heimspiel nach dem finanziellen Hilferuf aus der Chefetage den Kunst­rasen betraten.

Wie letzte Woche bekannt wurde, benötigt der FC Thun bis Ende Jahr eine Million Franken, um den Konkurs abzuwenden (wir berichteten). Bis zum Ende der Saison sind gar 1,5 Millionen Franken vonnöten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.