Zum Hauptinhalt springen

Fehler erkannt

Redaktor Michael Gurter zur Schildersituation bei der Bypass-Alpenbrücke.

Dass die Stadt darauf verzichten wollte, das Thuner Zentrum bei der ­Bypass-Alpenbrücke anzuzeigen, war ein Fehler, künftiges Parkleitsystem hin oder her. Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer wollen – völlig zu Recht! – klare Angaben auf den Schildern, die ihnen den Weg weisen sollen. Vor allem, wenn es Auswärtige sind, welche die Situation vor Ort nicht einmal im Ansatz kennen. Sonst drohen unnötige Zusatzfahrten, wenn wegen einer mangelhaften Signalisation die falsche Spur erwischt wird. Das kann sich kein Verkehrsexperte wünschen.

Natürlich könnte der geneigte Verkehrsteilnehmer die derzeitige Beschilderung so interpretieren, dass wohl jene Spur in die Innenstadt führt, bei der nicht «Transit» angeschrieben ist (siehe Bild). Aber der Verkehrsteilnehmer will nicht interpretieren, er will wissen. Schliesslich muss er innerhalb von Sekunden entscheiden, wo er einspuren soll. Verständlich ist auch, dass der fehlende Zentrumshinweis bei Gewerblern aus der Innenstadt für Unverständnis sorgte. Sie sind darauf angewiesen, dass Kunden den Weg zu ihnen möglichst problemlos finden – wie auch immer sie anreisen.

Fehler können passieren. Die Frage ist, wie damit umgegangen wird. Und da hat sich die Stadt ein Lob verdient. Nach dem ­Motto «Fehler erkannt, Fehler beheben» will sie rasch Abhilfe schaffen und die fehlende Beschriftung noch diese Woche anbringen lassen. Zusammen mit dem Parkleitsystem sind dann 2018 auch bei der Alpenbrücke alle nötigen Infos vorhanden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch