Feuchte Stellen in der Passage des Parkings

Thun

In der Fussgängerpassage des Schlossberg-Parkings in Thun kann es derzeit glitschig sein.

Die Verantwortlichen wissen derzeit noch nicht, warum Feuchtigkeit in die Fussgängerpassage des Parkings dringt.

Die Verantwortlichen wissen derzeit noch nicht, warum Feuchtigkeit in die Fussgängerpassage des Parkings dringt.

(Bild: Patric Spahni)

Seit einigen Wochen haben die Verantwortlichen des Schlossberg-Parkings mit Feuchtigkeitsproblemen zu kämpfen. «Wir wissen noch nicht, was die Ursache ist», sagt Andreas W. Maurer, Geschäftsführer der Parkhaus Thun AG. Es stünden mehrere Hypothesen im Raum. So kämen der hohe Grundwasserspiegel, die teilweise extremen Regenfälle, die externe Luftfeuchtigkeit und die dadurch verursachte Kondensation infrage. Vielleicht sei auch eine defekte Leitung am Ursprung des Übels. Sehr unwahrscheinlich sei, dass Wasser ins Parkhaus lief.

«Das Parkhaus ist mit einer Folie wasserdicht isoliert worden», sagt Maurer, der hofft, dem Grund bald auf die Schliche zu kommen. «Spezialisten sind mit Hochdruck an der Arbeit.» Er geht davon aus, dass er in ein paar Wochen Klarheit hat. «Ein eigentliches Sicherheitsrisiko besteht nicht.» Als Sofortmassnahme wurden Schilder aufgestellt, um die Passanten zu warnen. Zudem hat die AG im Eingangsbereich einen Teppich ausrollen lassen. Andreas W. Maurer kann sich vorstellen, dass als längerfristige Lösung der Boden in der Fussgängerpassage aufgeraut wird. Dies würde die Rutschgefahr bei Nässe und Kälte deutlich verringern.

rop

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt