Zum Hauptinhalt springen

Frauen im Fokus

Im Rahmen des internationalen Soroptimist-Projekts «We stand Up for Women» startet das Projekte-Netzwerk Thun ihre Workshopreihe «Frau Sein» – Auftakt ist am Tag der Frau.

Freuen sich auf die Workshops (v.l.): Beatrix Vuille, Julia Rosenberg, Barbara Hilgenberg, Anita Heugel aus dem Sekretariat des Projekte-Netzwerks Thun, Graziella Cisternino, Barbara Weingartner aus dem Präsidium des Projekte-Netzwerks Thun, Reyna Robles und Michaela Cerullo. Foto: Irina Eftimie
Freuen sich auf die Workshops (v.l.): Beatrix Vuille, Julia Rosenberg, Barbara Hilgenberg, Anita Heugel aus dem Sekretariat des Projekte-Netzwerks Thun, Graziella Cisternino, Barbara Weingartner aus dem Präsidium des Projekte-Netzwerks Thun, Reyna Robles und Michaela Cerullo. Foto: Irina Eftimie

Dreizehn starke Frauen des Vereins Projekte-Netzwerk Thun (PeNT) verfolgen ein gemeinsames Ziel: ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen und dabei zu zeigen, was es bedeutet, Frau zu sein.

Ihre achtmonatige Workshopreihe «Frau sein» startet PeNT übermorgen Freitag, am Tag der Frau, um 9 Uhr in der Kirche Johannes (vgl. Kasten). Dieser Auftaktanlass ist zugleich der zweite von insgesamt acht Anlässen des zwei Jahre dauernden gemeinsamen Auftritts von acht Frauenorganisationen in Thun und im Oberland unter dem Motto «We stand Up for Women»; ein Projekt, das der Soroptimist Club Thun initiert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.