Zum Hauptinhalt springen

Gegen Lebensmittelverschwendung

Im September eröffnete der Verein Tischlein deck dich im Kirchgemeindehaus Glockental eine Abgabestelle Armutsbetroffene Menschen können einwandfreie Lebensmittel für wenig Geld beziehen.

Im Kirchgemeindehaus Glockental verteilen freiwillige Helferinnen und Helfer jeden Montag Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen (v. l.): Fred Schwarz, Abgabeleiter Markus Enggist, Elisabeth Enggist, Willi Wülser und Beatrice Schranz.
Im Kirchgemeindehaus Glockental verteilen freiwillige Helferinnen und Helfer jeden Montag Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen (v. l.): Fred Schwarz, Abgabeleiter Markus Enggist, Elisabeth Enggist, Willi Wülser und Beatrice Schranz.
Sylvia Kälin

Montag, 14 Uhr: Sieben freiwillige Helferinnen und Helfer sind im Kirchgemeindehaus Glockental damit beschäftigt, die rund 360 Kilogramm Lebensmittel, die von der zentralen Sammelstelle des Vereins Tischlein deck dich in Grenchen eingetroffen sind, auf Tischen auszubreiten, zu zählen und zu portionieren. Die Lieferung umfasst nebst Salaten und Früchten Konserven, Süssigkeiten, Brotwaren, Milch- und Tiefkühlprodukte sowie diverse Getränke. «Die Auswahl ist nicht immer die gleiche», sagt Franziska Schneider, stellvertretende Leiterin der Abgabestelle Steffisburg. Der Grund: Tischlein deck dich lebt von Produktspenden und kauft selbst keine Artikel hinzu (vgl. Kasten). Sobald die Mitarbeitenden die Auslage bereitgestellt und auf die Anzahl Bezugskarten verteilt haben, können Kundinnen und Kunden mit einer Bezugskarte die Lebensmittel beziehen. Sie bezahlen dafür einen symbolischen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.