Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat schliesst Kunstmuseum im Schadaugärtnerei-Areal nicht aus

Ein Kunstmuseum-Neubau im Areal der Schadaugärtnerei – ein reines Hirngespinst? Nein. Denn was in einem Postulat angeregt wurde, stösst beim Gemeinderat durchaus auf Wohlwollen.

Michael Gurtner
Das Areal bei der Schadaugärtnerei (Bildmitte): Gibt es hier dereinst ein neues Kunstmuseum?
Das Areal bei der Schadaugärtnerei (Bildmitte): Gibt es hier dereinst ein neues Kunstmuseum?
Christoph Gerber

Wie das Areal der Schadaugärtnerei in Zukunft genutzt wird, steht noch nicht im Detail fest. Entsprechend sind Visionen weiterhin gefragt. Zum Beispiel diejenige eines neuen Kunstmuseums. Ins Spiel brachte die Idee EVP-Stadtrat Jonas Baumann-Fuchs, der im September 2018 den Gemeinderat in einem Postulat aufforderte, ein Kunstmuseum im Schadaugärtnerei-Areal zu prüfen. «In den letzten Jahren war Thun vor allem bei grösseren Projekten immer wieder zu spät dran – und gelangte damit in zahlreiche Zwänge», schreibt Baumann im Vorstoss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen