Hoffen auf die perfekte Welle

Thun

Am Samstag sorgen Flusssurfer am zweiten River Surf Jam Thun für Spektakel vor der Mühleschleuse. Allein das Wetter könnte den Organisatoren noch den Event vermiesen.

Hofft, dass die Welle bei der Mühleschleuse bis zum Samstag surfbar bleibt: Julian Meienberg vom Organisationskomitee des River Surf Jam Thun. Foto: Manuel Berger

Hofft, dass die Welle bei der Mühleschleuse bis zum Samstag surfbar bleibt: Julian Meienberg vom Organisationskomitee des River Surf Jam Thun. Foto: Manuel Berger

Julian Meienberg sitzt auf dem Waisenhausplatz vor einem Kaffee und hält einen kurzen Schwatz mit einem Surferkollegen, dem das Wasser noch vom Neoprenanzug tropft. Der Medienverantwortliche des River Surf Jam hat den Platz, der am Samstag zum zweiten Mal nach 2018 von der Surf-Community in Beschlag genommen wird, in der Medienmitteilung kurzum in Hawaiisenhausplatz umbenannt.

Doch so entspannt, wie es den Anschein hat, ist der passionierte Flusssurfer nicht. Laufend zückt er sein Smartphone, um die neusten Wetterprognosen zu studieren. Mit den angesagten Gewittern wird der Flusssurf-Event bei der Unteren Schleuse erneut zur Zitterpartie.

Zwar wird der River Surf Jam von den Organisatoren bewusst im Spätsommer durchgeführt, weil die Aare dann kaum noch Schmelzwasser führt und die Bedingungen zum Flusssurfen am optimalsten sind. Doch eine Garantie, dass Petrus keinen Strich durch die Rechnung macht, ist das noch lange nicht. «Das kantonale Amt für Wasser und Abfall sichert uns die Welle bis zu einer maximalen Abflussmenge von 200 Kubikmetern pro Sekunde zu», sagt Julian Meienberg.

Wenn die Abflussmenge diese Grenze überschreite, müssten die Behörden die Mühle-schleuse weiter öffnen, um die Pegelstände regulieren zu können. Die starken Niederschläge der letzten Woche hätten bereits dazu geführt, dass die Aare flach wie ein Teller dahergekommen sei. Im schlimmsten Fall wäre die Welle nicht surfbar, und derAnlass würde buchstäblich ins Wasser fallen. Aber man wäre wohl kein waschechter Surfer, wenn man nicht lieber hoffte als bangte.

Ein einheitlicheres Konzept sorgt für fairen Sport

Wenn alles klappt, wird der zweite River Surf Jam grundsätzlich dem eingeschlagenen Weg der ersten Ausgabe treu bleiben. Die Bühne für die auftretenden Musiker sei diesmal grösser und das ganze Village optimiert, sagt Julian Meienberg. Alles sei unter einem einheitlicheren Konzept zusammengefasst.

Beim sportlichen Wettkampf steht wiederum der Spass im Vordergrund. Die teilnehmenden Surfer bewerten sich gegenseitig, werden diesmal aber von einem professionellen «Headjudge» unterstützt. Die Bewertung soll so einheitlicher und fairer werden. Eine Neuerung, die nicht ganz wie geplant durchgeführt werden kann, ist das geschlechtergetrennte Kräftemessen.

«Wir wollten für den diesjährigen Contest eine eigene Kategorie für Frauen machen», sagt Meienberg. Da sich für die sogenannte «Women Division» bis jetzt nur drei Flusssurferinnen angemeldet haben, wird es für die Frauen zwar keinen separaten Durchgang, aber immerhin eine eigene Rangliste geben. Insgesamt werden wie letztes Jahr rund 20 Riders am Start sein.

Die Entscheidung fällt am späten Nachmittag

Das Rahmenprogramm des Surfwettbewerbs soll auch in diesem Jahr wieder ein breites Publikum ansprechen. In Yoga-Sessions und Fitnesstrainings können sich Besucherinnen und Besucher selbst körperlich betätigen. Wer auf der Suche nach einem Surfboard ist, findet vielleicht das sogar passende an der Surfbörse.

Ab 16.15 Uhr sorgen Sam Blaser, Zion Step, Josua Romano und The Lovers für die musikalische Unterhaltung bis in den Abend hinein. Für die Surfer beginnt der Wettkampf um 10 Uhr mit dem Qualifying und endet um 17.30 Uhr mit den Halbfinals und dem Final.

Das detaillierte Programm, alle Infos und Anmeldung sind online auf www.riversurfjam.ch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt