Johann Sebastian Bach war ein Jazz-Musiker

Der israelische Jazzpianist Nitai Hershkovits spielt an den Bachwochen in Thun.

Nitai Hershkovits spielt am Samstag in Thun. Foto: zvg

Nitai Hershkovits spielt am Samstag in Thun. Foto: zvg

Er komme gerade von einem Jazzfestival im Süden Israels, erzählt Nitai Hershkovits am Telefon. Jetzt steigt der 31-jährige israelische Jazzpianist in das Flugzeug und reist nach Thun. Nein, hier findet kein Jazzfestival statt: Nitai Hershkovits tritt am 31. August an den Bachwochen auf. «Jazz & Bach» lautet der Titel des Konzertabends, den Hershkovits im Trio mit dem Schlagzeuger Amir Bresler und dem Bassisten Or Bareket geben wird.

Wo sieht er die Verbindung zwischen Johann Sebastian Bach und dem Jazz? «Bach improvisierte, bevor er seine Musik niederschrieb. Dabei folgte er bestimmten Regeln – er stützte seine Musik auf die Basslinie, worüber er die Harmonien und am Schluss erst die Melodie schrieb. Im Jazz funktioniert das genauso», erzählt der Musiker.

Die Bibel der Pianisten

Hershkovits hatte bereits neun Ausbildungsjahre im Jazz hinter sich, als ihn seine Lehrerin vor die Aufgabe stellte, sich mit Bachs Werk auseinanderzusetzen. Es folgten vier intensive Jahre mit Bachs epochalem Sammelwerk «Das wohltemperierte Klavier», das insgesamt 48 Präludien und Fugen in allen Dur- und Molltonarten verzeichnet. «‹Das wohltemperierte Klavier› ist die Bibel eines jeden Pianisten», sagt Hershkovits. «Dieses Werk ist einzigartig.»

Er begann damit, auf der Basis von Bachs Musik eigene Kompositionen zu schreiben: «Ich will die besonderen Qualitäten, die intensiven Momente herausspüren, um daraus etwas Neues zu schaffen.» Sogar in nur zwei Takten von Bach könne man genug musikalischen Inhalt für ein ganzes Stück finden, findet Hershkovits.

Neuer Stoff

Was der Pianist mit Bachs Musik seit längerem zu eigenen Zwecken ausprobierte, kommt nun an den Bachwochen Thun zur Aufführung. Viel neuer Stoff wird auch vom Trio Hershkovits-Bresler-Bareket zu hören sein. Das Thuner Konzert ist eine exklu­sive Vorpremiere des neuen Albums «Lemon the Moon», das Ende September erscheinen wird.

Die drei Musiker erwartet mit den neuen Songs ab Frühjahr 2020 eine grosse Tournee durch Europa. Und so sind die Bach­wochen Thun plötzlich das erste Highlight einer Albumtour eines Jazztrios. Bach war halt nicht nur ein Klassiker.

«Jazz & Bach»: 31.8., 19.30 Uhr, Schadausaal KKThun. Weitere Informationen: www.bachwochen.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt