Zum Hauptinhalt springen

Keine Angst vor Vogelspinnen

Kenner, Neugierige und skeptische Besucher wollten Vogelspinnen, exotische Insekten und Skorpione für einmal ganz nahbetrachten. Im KKThun waren an der Insectophobie über 500 Exemplare ausgestellt.

Keine Berührungsängste: Diese junge Besucherin lässt eine Vogelspinne auf ihrer Hand herumkrabbeln.
Keine Berührungsängste: Diese junge Besucherin lässt eine Vogelspinne auf ihrer Hand herumkrabbeln.
Debora Stulz

Igitt, e Spinnele, pfui gruusig!» Dieser Ausruf, den viele Menschen von sich geben, wenn ihnen im Haus oder im Garten eine Spinne begegnet, war am Ostersamstag in der Ausstellung Insectophobie im KKThun nicht zu hören. Im Gegenteil. Die Stimmung war eher gedämpft, als ob die vielen Besuchenden das Dasein der Vogelspinnen, Insekten und anderer Krabbler nicht stören wollten. Oder war es doch das kleine Gruseln, das die Frauen, Männer und Kinder zu respektvollen Betrachtern werden liess?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.