Nach zehn Jahren legen wieder Schiffe an

Einigen

Zwei Jahre nach der Gründung des Vereins Schiffländte Einigen legt am 5. Mai nach fast zehnjährigem Unterbruch das erste fahrplanmässige Schiff an.

Die sanierte Ländte Einigen: Dank einer grossen privaten Initiative werden ab 5. Mai wieder Schiffe in der Spiezer Bäuert anlegen.

Die sanierte Ländte Einigen: Dank einer grossen privaten Initiative werden ab 5. Mai wieder Schiffe in der Spiezer Bäuert anlegen.

(Bild: Guido Lauper)

Zehn Jahre hatten in der Spiezer Bäuert keine Schiffe mehr an­gelegt. Was vor zwei Jahren zur Gründung des Vereins Schiffländte Einigen führte. Mit einer Rückschau auf die aufwendige Instandstellung eröffnete Vereinspräsident Peter Aebersold die Generalversammlung 2016. Bei der Planung mitentscheidend sei die Zusage der BLS Schifffahrt gewesen, die Ländte wieder fahrplanmässig anzufahren.

Während der Seeabsenkung von Mitte Januar bis Mitte Februar sind die grössten Bauarbeiten ausgeführt worden, welche Hans Linder vorstellte: die Rammung der neuen Pfähle durch anderthalb Meter Schlamm fünf Meter in harte Nagelfluh, der Abbruch des alten, defekten Ländtekopfes, eine neue Abschlussmauer sowie die Montagen der Metallkonstruktion und der Holzplattform.

Noch vor der Inbetriebnahme der Ländte folgen die Abschlussarbeiten: die Ausbesserung des Gehbelages, die Sanierung des Geländers, die Installation der Beleuchtung und die Beschilderung. Für den Unterhalt der Umgebung wird die Gemeinde Spiez zuständig sein, für technische Belange der Ländte die BLS.

Gesunde Finanzen

Beachtliche 135'000 Franken hatte der Verein gesammelt. Für den Vorstand zeigte sich damit, «wie wichtig der Bevölkerung die Ländte ist». Auch vonseiten der Ortsvereine, Tourismusorganisationen, Firmen und weiterer Institutionen sei das Projekt grosszügig unterstütz worden. «Nachdem die gröbsten Arbeiten be­endet sind, steht auch fest, dass die Finanzen – wenn auch knapp – ausreichen werden.» Das nicht zuletzt dank der ehrenamtlichen Bauplanung- und Baubegleitung durch Hans Linder und die Ingenieurarbeiten durch Markus Gut.

An Auffahrt, 5. Mai 2016, wird die Ländte im Dorf Einigen feierlich wiedereröffnet. Die BLS AG bietet Sonderfahrten an, im Festzelt bei der Ländte werden die ­Besucherinnen und Besucher mit Köstlichkeiten und Musik verwöhnt. Am Freitag und Samstag gibt es Snacks und Unterhaltung, am Sonntag einen Muttertagsbrunch. Zum viertägigen Fest gehört auch die Sonderfahrt für Schulkinder am Mittwoch. «Wir wären froh um weitere Helferinnen und Helfer für die Er­öffnungsfestivitäten», animierte Aebersold die Versammelten.

Einigen von allen Seiten

Trotz ausstehender Bewilligung zeigte sich Projektleiter Oliver Messerli zuversichtlich, dass der geplante Themenweg zur Förderung der Ländte am 26. Juni eingeweiht werden kann. Auf einem Rundweg mit geplanten 30 Standorten in der Bäuert Einigen von Ausgangs Spiez bis ins Gwatt wird mit Informationsstelen über Spezialitäten und Besonderheiten des Ortes berichtet. Der Weg führt auch an der historischen St.-Michaels-Kirche und den Ländten Einigen und Gwatt-Deltapark vorbei. Enthalten sind zudem Natur und Industrie. Mit der Idee des Themenweges hatte der Verein den zweiten Platz beim Wettbewerb um den Spiezer Innovationspreis gewonnen.

Für den guten Zustand des Themenweges sorgt nach heutigem Planungsstand der Verein, der gemäss einer einstimmig ausgefallenen Konsultativabstimmung weiterhin bestehen bleiben soll. Zum Beispiel zur politischen Unterstützung des Fortbestandes der Ländte und der Realisierung des Uferweges nach Spiez, wie aus der Versammlung angeregt wurde.

Informationen unter www.schifflaendte.ch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt