Zum Hauptinhalt springen

«Nervenbahnen» aus Thun für Autos auf der ganzen Welt

Die Schleuniger-Gruppe mit Hauptsitz in Thun ist in der Entwicklung selbstfahrender Autos zuvorderst mit dabei. Ihre Kompetenz: Die «Hirne» der Fahrzeuge vernetzen.

Es ist eine Frage der Zeit, bis Autos komplett autonom unterwegs sind. Die Thuner Schleuniger-Gruppe entwickelt an vorderster Front mit.
Es ist eine Frage der Zeit, bis Autos komplett autonom unterwegs sind. Die Thuner Schleuniger-Gruppe entwickelt an vorderster Front mit.
zvg

Noch sind wir weit weg davon, dass selbstfahrende Autos unsere Mobilität im Alltag dominieren. «Wir sprechen von fünf Stufen des autonomen Fahrens», sagt Christoph Schüpbach. Stufe 0 war ein Auto vor zwanzig Jahren, ohne jegliche Assistenzgeräte. Stufe 5 ist das Auto, das vollständig autonom fährt, in dem der Mensch nur noch Passagier sein kann. «Heute», sagt der CEO der Schleuniger-Gruppe in Thun, «stehen wir im Alltag irgendwo zwischen Stufe 1 und 2 – also dem unterstützten oder teilautomatisierten Fahren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.