Zum Hauptinhalt springen

Neue Leitung für Schmutzwasser

Mitten durchs Schutzgebiet Glättemühle verläuft eine Schmutzwasserleitung. Im ­Zuge der Bauarbeiten für den Bypass Thun-Nord wird diese jetzt saniert.

Die Baustelle Bypass Thun-Nord: Hier baut der Kanton für die Gemeinde Steffisburg auch eine neue Schmutzwasserleitung.
Die Baustelle Bypass Thun-Nord: Hier baut der Kanton für die Gemeinde Steffisburg auch eine neue Schmutzwasserleitung.
Marco Zysset

Einstimmig und ohne Diskussion hat der Grosse Gemeinderat (GGR) von Steffisburg am frühen Freitagabend einen Kredit für 479'000 Franken für die Sanierung der Schmutzwasserleitung auf der Glättemühle bewilligt.

Wie Gemeinderat Marcel Schenk (SP), Vorsteher der Abteilung Tiefbau/Umwelt, erläuterte, geht es darum, die bestehende Leitung zu sanieren und mit einem zweiten Rohr zu ergänzen. Denn: Die Leitung verläuft mitten durch ein Schutz­gebiet, aus dem nach Abschluss der Bauarbeiten am Bypass Thun-Nord wieder Trinkwasser gefördert werden soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.