Zum Hauptinhalt springen

Neue Oase am Thunersee

Rund sieben Monate haben die Bauarbeiten an der Hünegg-Promenade gedauert. Jetzt kann der beliebte Platz der Bevölkerung übergeben werden – rechtzeitig zum Start der Badesaison.

Die Hünegg-Promenade aus der Vogelperspektive: Links sind die neu entstandenen Naturbuchten sichtbar. Sie werden von drei Wellenbrechern aus ­Beton geschützt. Im Vordergrund des Bildes befindet sich das WC-Häuschen. Dort kann auch der Abfall entsorgt werden.
Die Hünegg-Promenade aus der Vogelperspektive: Links sind die neu entstandenen Naturbuchten sichtbar. Sie werden von drei Wellenbrechern aus ­Beton geschützt. Im Vordergrund des Bildes befindet sich das WC-Häuschen. Dort kann auch der Abfall entsorgt werden.
Christoph Gerber/www.luftbild-drohne-thun.ch

Im Nachhinein betrachtet war es ein Glücksfall, dass die Ufermauer an der Hünegg-Promenade unterspült wurde. Dies nötigte den Gemeinderat nämlich dazu, die Sanierung an die Hand zu nehmen. Im Zuge der Planungen wurde auch der Kanton als Eigentümer des Sees involviert.

Er ­regte an, eine Renaturierung der ganzen Promenade ins Auge zu fassen. «Wir waren zuerst skeptisch», erinnert sich Gemeindepräsident Gerhard Beindorff (FDP). «Wir wollten nichts machen, was den Einwohnern nicht behagt», sagt Beindorff, «deshalb haben wir das Geschäft an einer Gemeindeversammlung traktandiert.» Die Rückmeldungen – damals im Dezember 2013 – liessen keinen Interpretationsspielraum zu. Mit grossem Mehr sprachen sich die Stimmbürger für die Renaturierung aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.