Rugenbräu trennt sich von CEO Hofweber

Interlaken

Die Meldung kam sehr überraschend: Bruno Hofweber ist nicht mehr CEO der Rugenbräu AG. Der Verwaltungsrat nennt einen Vertrauensverlust als Grund für die Trennung.

CEO Bruno Hofweber muss die Rugenbräu AG verlassen. Grund für die Trennung sei ein Vertrauensverlust, teilt der Verwaltungsrat mit.

CEO Bruno Hofweber muss die Rugenbräu AG verlassen. Grund für die Trennung sei ein Vertrauensverlust, teilt der Verwaltungsrat mit.

(Bild: Ueli Flück)

Samuel Günter@samuel_guenter

Mitten im Jubiläumsjahr der Schock: «Der Verwaltungsrat trennt sich per sofort vom langjährigen CEO Bruno Hofweber», teilt das Unternehmen mit. «Verschiedene Ereignisse, welche die Auffassung von Bruno Hofweber zur operativen Geschäftstätigkeit betreffen, haben beim Verwaltungsrat zu einem Vertrauensverlust geführt», heisst es in der Mitteilung. Zudem würden zwischen dem CEO und dem Verwaltungsrat «unterschiedliche Ansichten über die Ausrichtung der Unternehmensentwicklung» bestehen.

Der Verwaltungsrat setzt sich gemäss dem Handelsregister aus der Präsidentin Andrea Dähler-Hofweber, Martin Hofweber und Bruno Hofweber als Vizepräsidenten zusammen.Auf Anfrage dieser Zeitung wollte Andrea Dähler-Hofweber nicht auf die Ereignisse eingehen, die zum Vertrauensverlust geführt hatten und auch nicht auf die unterschiedlichen Ansichten zur Unternehmensentwicklung. «Das ist eine unternehmensinterne Geschichte», teilt sie schriftlich mit. «Sie werden verstehen, dass wir gegenüber den Medien und damit der Öffentlichkeit keine weiteren Interna ausbreiten werden.»

Dass der Entscheid etwas mit dem neuen Verwaltungsgebäude und dem Besucherzentrum für 12 Millionen Franken zu tun ­habe, verneint Andrea Dähler-Hofweber. Auf die Arbeitsplätze werde sich der Wechsel nicht auswirken, verspricht sie. «Ziel ist es vielmehr, die Arbeitsplätze langfristig zu sichern.» Auch die Selbstständigkeit der Rugenbräu sei nicht infrage gestellt.

Hofweber überrascht

Die Freistellung kommt auch für mich sehr überraschend», schreibt Bruno Hofweber in einem Statement. «Die Rugenbräu liegt mir sehr am Herzen, und ich bin daran interessiert, dass die lokal verankerte Firma in eine erfolgversprechende Zukunft geführt werden kann.»Die Differenzen zwischen dem Verwaltungsrat und ihm seien ausschliesslich von sachlicher Natur. «Während 37 Jahren durfte ich das gesunde Unternehmen als Vertreter der Familie erfolgreich führen. Ich bin auch in Zukunft bereit, zum Erfolg des Unternehmens beizutragen.»

Neuer CEO Remo Kobluk

Remo Kobluk tritt die Nachfolge Hofwebers an. «Der 49-Jährige ist seit Anfang 2013 als Marketing- und Verkaufsleiter für die Rugenbräu AG tätig. Kobluk habe aus «eigenen Reihen» rekrutiert werden können und habe schon als Marketingleiter neue Akzente für das Unternehmen gesetzt, erklärt Verwaltungsratspräsidentin Andrea Dähler-Hofweber. Sie zeigt sich überzeugt, dass Kobluk in seiner neuen Funktion in einem schwierigen Marktumfeld wesentlich zu einem gesunden Wachstum der Rugenbräu AG beitragen werde.

Mit der Ernennung von Kobluk liegt die operative Führung, erstmals seit Joseph Hofweber 1892 die Brauerei übernahm, nicht mehr in den Händen der Familie Hofweber. Dies, nachdem das Unternehmen im laufenden Jubiläumsjahr stets betonte, die Rugenbräu sei seit 150 Jahren ein von Inhabern geführter Familienbetrieb, und daran werde sich nichts ändern.

Auch der Finanzchef geht

«Nun ist es halt seit 124 Jahren zum ersten Mal anders», hält Andrea Dähler-Hofweber fest. «Remo Kobluk ist mit seiner Führungserfahrung und seinen menschlichen Qualitäten eine glückliche Fügung in einer schwierigen Zeit.» Zudem bestünden familienintern diesbezüglich keine Möglichkeiten.

Neben Hofweber verlässt auch der langjährige Finanzchef Severino Solcà das Unternehmen. Er wird durch Diego Müller ersetzt.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt