Zum Hauptinhalt springen

«Schlöfle» auf dem Bergsee – bis der Schnee fällt

Auf dem Hinterstocken- und dem Oeschinensee war auch diesen Winter Eislaufen angesagt. Mit dem Schnee kam jedoch zumindest vorläufig das Ende.

Bis am Sonntag (06.01.19) wurde die Schneedecke auf dem Oeschinensee noch geräumt. Nun ist aber Schluss.
Bis am Sonntag (06.01.19) wurde die Schneedecke auf dem Oeschinensee noch geräumt. Nun ist aber Schluss.
PD/Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG
Eislaufen war am Sonntag noch möglich, der See war aber schon nicht mehr schwarz gefroren.
Eislaufen war am Sonntag noch möglich, der See war aber schon nicht mehr schwarz gefroren.
PD/Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG
Es war das vierte Jahr in Folge, dass der Oeschinensee ausreichend zugefroren war, dass er fürs Eislaufen freigegeben werden konnte.
Es war das vierte Jahr in Folge, dass der Oeschinensee ausreichend zugefroren war, dass er fürs Eislaufen freigegeben werden konnte.
PD/Christoph Wandfluh
1 / 13

Da kommt jede künstlich angelegte Eisbahn ins Hintertreffen: Kandersteg bot über die Festtage die Freilufteisbahn Oeschinensee mit spektakulärer Bergkulisse und einer Grösse von 1,1 Quadratkilometern an, in der Gemeinde Erlenbach waren es rund 50'000 Quadratmeter Hinterstockensee-Eis in einer romantischen Berglandschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.