Schlosskonzerte übertrafen sich selbst

Thun

Die 52. Thuner Schlosskonzerte ziehen eine positive Bilanz.

Einen ausverkauften Abend bescherte den Schlosskonzerten unter anderem der Auftritt der Pianistin Claire Huangci und ihrem Trio Machiavelli.

Einen ausverkauften Abend bescherte den Schlosskonzerten unter anderem der Auftritt der Pianistin Claire Huangci und ihrem Trio Machiavelli.

(Bild: zvg)

Hochkarätige Musikerinnen und Musiker prägten vom 6. bis zum 29. Juni an mehreren Spielorten die 52. Schlosskonzerte Thun. Einen ausverkauften Rittersaal bescherten das Eröffnungskonzert mit dem Classic Consort Carona sowie der Klaviertrio-Abend mit der Pianistin Claire Huangci und ihrem Trio Machiavelli. Auch die beiden Brahms-Spaziergänge im Rahmenprogramm des Gastspiels von Musique Simili im Tertianum Bellevue-Park erwiesen sich als Publikumsmagnet und waren innert kurzer Zeit ausgebucht.

73 Prozent Auslastung

Dank sommerlicher Temperaturen konnte das Picknickdecken-Konzert im Park der Villa Séquin wie geplant im Freien stattfinden. Die Musik des Heinz-Holliger-Oboentrios entfaltete in ungezwungener Atmosphäre ihre volle Wirkung. Ein beeindruckender «Pierrot Lunaire» von Patricia Kopatchinskaja und der Camerata Bern sowie die vom Tastenvirtuosen André Desponds live vertonte Stummfilmkomödie im Rittersaal waren weitere Höhepunkte. Der Schlussabend mit Raymond Honing (Traversflöte) und Ursula Dütschler (Hammerflügel) bescherte dem Festival am vergangenen Samstag ein klangvolles Finale und eine volle Kirche Scherzligen.

Die Auslastung der acht Konzerte lag durchschnittlich bei 73 Prozent und damit knapp über dem Vorjahr. Rund 1500 Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz fanden den Weg nach Thun.

Trost geht, Loosli kommt

Gisela Trost beendet ihre Tätigkeit für das Festival. Die Berner Kulturmanagerin und Musikpädagogin leitete seit 2013 die Geschäftsstelle der Schlosskonzerte Thun und wechselt nun in die Kulturförderung des Kantons Bern. Neue Geschäftsführerin ab 1. September 2019 ist die Thunerin Anja Christina Loosli.

Die 36-Jährige studierte in Luzern und Amsterdam Gesang und später in Bern künstlerische Musikvermittlung. Bis 2019 war sie Leiterin der Abteilung Vermittlung bei Konzert Theater Bern und arbeitete in der Kulturförderung des Kan­tons Bern. Das Programm der 53. Schlosskonzerte Thun wird im Januar 2020 vorgestellt.

cbs

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt