Zum Hauptinhalt springen

Spenden dank Brockenstube

Die Brockenstube ist seit 50 Jahren die Haupteinnahmequelle des Frauenvereins Uetendorf. Im letzten Jahr wurden für über 74 000 Franken Secondhandwaren gekauft.

Gemeinnützige Hilfe und Spenden sind seit 103 Jahren die Hauptaufgaben des Frauenvereins Uetendorf. Damit mehr Menschen, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind, mit Naturalgaben oder finanziell unterstützt werden konnten, gründeten die Frauen vor 50 Jahren die Brockenstube. Seit vielen Jahren ist der Laden zum Verkauf von Secondhandwaren die Haupteinnahmequelle des Vereins.

Nur gute Ware

Im Untergeschoss der Bibliothek Riedern verkaufen freiwillige Helferinnen von Kinderbüchern und Spielsachen über Kleider und Geschirr bis zu Lampen und Möbeln alles, was im Dorf und in der Umgebung nicht mehr gebraucht wird. Das Credo des Brockenstubenteams, das seit vielen Jahren unter der Leitung von Vreni Wüthrich viel Geld generiert, ist: «Nur gut Erhaltenes ­anbieten».

Um das Budget nicht zu stark zu belasten, soll das ­50-Jahr-Jubiläum nicht speziell gefeiert werden. Der Vorstand hat beschlossen, den Besuchern der Brockenstube sporadisch Kaffee und Kuchen anzubieten. Zum ersten Mal am Freitag, 24. Februar.

An der Hauptversammlung vom vergangenen Freitag konnten die 92 Anwesenden erfreut zur Kenntnis nehmen, dass im Vereinsjahr 2016 aus den Einnahmen der Brockenstube, Spenden und weiteren Verkaufsaktionen erneut rund 50 000 Franken an Institutionen, Schulen und Vereine im Dorf und an Einrichtungen in der Region vergeben werden konnten. Insgesamt wurden in der Brockenstube für über 74 000 Franken Secondhand­waren gekauft.

Mehr Geld, keine Kurse

Damit für die Administration in Zukunft genügend Mittel vorhanden sind, wurde grossmehrheitlich beschlossen, den Jahresbeitrag ab 2018 von 10 auf 20 Franken pro Mitglied zu erhöhen. Wegen mangelnder Nachfrage wird der Frauenverein zudem vorläufig keine neuen Kurse mehr anbieten. Die drei traditionellen Kurse Atemgymnastik, Pilates und Yoga werden unter dem Patronat des Frauenvereins privat weiter geführt.

Vor dem gemütlichen Zusammensein wurden Ursula Etter für 15 Jahre und die Präsidentin Doris Vuille für 5 Jahre Mitgliedschaft im Vorstand geehrt. Hanni Wenger ist nach 19 und Margrit Michel nach 8 Jahren aus dem Vorstand ausgetreten. Diese beiden Sitze werden nicht neu besetzt.

Der Vorstand zählt neu elf Mitglieder. Gesucht wird zudem in absehbarer Zeit eine neue Kassierin. Dies dürfe durchaus auch ein Mann sein, so Doris Vuille. Der Frauenverein Uetendorf hat bereits heute drei männliche Mitglieder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch