Zum Hauptinhalt springen

Zig Millionen für moderne BLS-Werkstatt in Spiez

Im Frühling beginnt das Plangenehmigungsverfahren für den Totalumbau der BLS-Werkstatt an der Krattigstrasse. Noch ist im Detail nicht klar, was das zwischen Herbst 2017 und Ende 2019 zu Realisierende kosten soll.

Visualisierung: So soll die neue BLS-Werkstatt in Spiez einst aussehen.
Visualisierung: So soll die neue BLS-Werkstatt in Spiez einst aussehen.
zvg/BLS

«Die BLS und Spiez – seit über 100 Jahren verbunden.» So war es gestern, projiziert auf eine Leinwand, in der Werkstatt Spiez zu lesen. Dorthin hatte das Berner Bahnunternehmen geladen, um seine Umbaupläne am Ort des Geschehens präsentieren zu können.

«Die gute Nachricht ist, dass auf den Standort Spiez gesetzt wird. Das setzt aber voraus, und ist vielleicht die schlechte Nachricht, dass in nächster Zeit sehr viel geht», begrüsste Gemeindepräsident Franz Arnold. Es werde Immissionen geben. Doch hob der Sozialdemokrat sogleich die Wichtigkeit der BLS als grösste Arbeitgeberin in Spiez hervor: «Sie bietet rund 500 Arbeitsplätze. Wir legen grossen Wert auf deren Erhalt. Die sind für die ganze Region wichtig.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.