Zum Hauptinhalt springen

Unbekannte zerstören Kastanienbaum mit Bohrer

Ein Kastanienbaum in einem privaten Park in Hilterfingen muss im Herbst gefällt werden. Vandalen haben mehrere Löcher in die Rinde gebohrt und den Baum somit dem Tod geweiht.

Der Kastanienbaum (im Vordergrund) im privaten Park an der Aebnitstrasse in Hilterfingen ist abgestorben. Unbekannte zerstörten den Baum, indem sie mehrere Löcher in die Rinde bohrten.
Der Kastanienbaum (im Vordergrund) im privaten Park an der Aebnitstrasse in Hilterfingen ist abgestorben. Unbekannte zerstörten den Baum, indem sie mehrere Löcher in die Rinde bohrten.
Gabriel Berger

Es war am 4. April, als Marco Feuz die folgenschwere Entdeckung machte. Auf einem seiner Rundgänge durch den privaten Park an der Aebnitstrasse in Hilterfingen fiel dem Landschaftsgärtner und Baumpfleger auf, dass in der Rinde einer Kastanie mehrere Bohrlöcher klafften.

Als er nach seinen Ferien in den rund 2500 Quadratmeter grossen Park zurückkehrte, war die Zahl der Löcher sogar noch angestiegen – auf 18. «Mir war sofort klar, dass hier mutwillige Zerstörung vorliegt», sagt der Baumpfleger. «Die Löcher wurden unten bei den Wurzelanläufen gebohrt – dort, wo es am meisten schadet.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.