ABO+

Unterirdischer Busbahnhof stösst auf offene Ohren

Thun

Die Thuner Verkehrsprobleme sollen mit einer neuen Aarequerung von der Hofstettenstrasse zum Bahnhof und einem Busbahnhof unter den Gleisen gelöst werden.

«So sah der Thuner Bahnhofplatz früher aus», wird man in fünfzehn Jahren vielleicht zu diesem Bild schreiben können. Foto: Patric Spahni

«So sah der Thuner Bahnhofplatz früher aus», wird man in fünfzehn Jahren vielleicht zu diesem Bild schreiben können. Foto: Patric Spahni

Einen Hübeli-Tunnel brauchte es nicht mehr, weil es beim Nadelöhr Lauitor kaum noch Staus geben würde, da der Verkehr ab dem Casino unterirdisch geführt würde. Am Bahnhof gäbe es nicht drei verschiedene Standorte für die Busse, und die Opposition aus dem Seefeld wäre ebenfalls vom Tisch. Und last but not least würde die Stadt mit dem neuen Bahnhofplatz eine attraktive Visitenkarte erhalten. Wie fallen die Reaktionen auf diese Ideen aus?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt