Zum Hauptinhalt springen

Verzicht auf eine Kirche bewegt die Gemüter

Die Kirchgemeinde Thun-Strättligen muss aus wirtschaftlichen Gründen auf eines von vier Kirchenzentren verzichten. An einer Veranstaltung wurde das Kirchenvolk über den aktuellen Stand informiert.

«Das Thema Kirchenschliessungen beschäftigt nicht nur die Menschen in Thun», be­grüsste Piero Catani, Präsident der Kirchgemeindeversammlung Thun-Strättligen, die rund 250 Personen, welche am Mittwochabend in die Johanneskirche gekommenen waren. Catani nannte in der Folge Beispiele von Umnutzungen von Kirchen in Wohnraum, Restaurants und dergleichen, auf die er im Ausland, aber auch in der Schweiz gestossen sei oder Medienberichten entnommen habe. An der Informationsveranstaltung ging es darum, die Leute über den beabsichtigten Verzicht auf ein Kirchenzentrum zu informieren. Entschieden sei noch nichts, wurde betont.

«Zukunftsfähig bleiben»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.